Semester­ticket

Die Bremer ASten verhandeln für dich.

Mit Zahlung des Semesterbeitrags erhältst du das Semesterticket, welches als landesweites Semesterticket Niedersachsen/Bremen und VBN Semesterticket gilt.


Rückerstattung in Sommer- und Wintersemester 20/21

Bei Fragen aller Art wendet euch an asta@hfk-bremen.de!
Wichtig: Der Antrag muss postalisch eingereicht werden.

Die Anträge findet ihr hier:
Semesterticket-Antrag Härtefall

Die Frist für den letzten Antrag (31.11.) ist abgelaufen, aber es gibt ein neues Verfahren!
Der AStA der Uni Bremen hat sich im Bündnis mit allen Bremer ASten stark dafür eingesetzt, dass für Studierende in besonders prekären Situationen (Härtefällen) während der Corona-Krise die Kosten für das Semesterticket übernommen werden können. Das Ticket kann auch nach Erstattung weiter genutzt werden. 

Wir haben in einem ersten Schritt 130.000 Euro an Bremer Landesmitteln für alle Studierenden der Bremer Hochschulen ausgehandelt und uns auf Richtlinien für die Genehmigung dieser Härtefälle mit der Landespolitik geeinigt. Ab dem 03.12. können Anträge postalisch beim AStA der Uni Bremen gestellt werden:

AStA Universität Bremen
AStA-Büro
Bibliothekstraße 7
28359 Bremen 

Sprechzeiten: Mo – Do: 10– 16 Uhr Fr: 10 –15 Uhr 
Telefon: (0421) 218-69733 

Alle Anträge von Bremer Studierenden werden dort bearbeitet, nicht bei uns (HfK AStA).

Nur solange diese Mittel ausreichen, können Anträge genehmigt werden. Ein Rechtsanspruch auf eine Erstattung besteht nicht. Es ist bereits absehbar, dass 130.000 Euro unmöglich ausreichen, um allen antragsberechtigten Studierenden die Kosten abzunehmen. Wir haben aber die schriftliche Zusage, dass bei einem Mehrbedarf die notwendige Aufstockung der Mittel noch einmal geprüft wird – sprich: mit der Landesregierung erneut verhandelt wird. Wenn ihr also in der ersten Runde nichts erhalten habt, besteht zumindest die Chance, dass ihr in einer zweiten Runde eine Erstattung erhaltet. 


Wer ist antragsberechtigt? 

“Studierende, die im Sommersemester 2020 und im Wintersemester 2020/21 aufgrund der COVID-19 Pandemie unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten sind, können sich auf Antrag den Beitrag für das Semesterticket zurückerstatten lassen.”

Das heißt, ihr könnt auch rückwirkend einen Antrag für beide Semester stellen.

Das gilt gleichermaßen für Studierende der

  • Universität Bremen 
  • Hochschule Bremen 
  • Hochschule Bremerhaven 
  • Hochschule für Künste Bremen 

Als Härtefall gilt, wer als eingeschriebene*r Studierende*r:

  1. in dem entsprechenden Semester im Durchschnitt über ein Einkommen unterhalb der aktuellen BAföG-Höchstgrenze (861 Euro pro Monat) verfügt. 

Diese Einkommens-Freigrenze erhöht sich um 105 Euro pro Monat, sofern die Person eigenständig versichert ist und für das erste leibliche Kind, das im eigenen Haushalt aufgezogen wird, um 175 Euro und je weiterem Kind um 85 Euro.

  1. oder in dem entsprechenden Semester schwerbehinderte Kinder im eigenen Haushalt oder pflegebedürftige Angehörige im gemeinsamen Haushalt über mindestens drei Monate betreut. 

Entsprechende Nachweise sind mit dem Antrag einzureichen, nur vollständige Anträge werden bearbeitet.

Checkliste Nachweise
Offiziell geltende Richtlinien

Wir wissen, dass es noch viele andere Studierende gibt, die ihr Ticket aufgrund der Pandemiesituation aktuell nicht benötigen, es aber dennoch abnehmen müssen. Das Semesterticket ist ein Solidarticket, es kann zu diesem Preis nur angeboten werden, weil es für über 40.000 Studierende in Bremen, Bremerhaven, Oldenburg etc. obligatorisch ist. Wir bitten um Verständnis, dass wir Verträgen unterliegen und bestimmten Regeln folgen müssen.


Das VBN-Semesterticket gilt an allen Tagen für beliebig viele Fahrten im Gesamtnetz des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen (VBN) sowie in den Gebieten der Verkehrsregion Nahverkehr Ems-Jade (VEJ) und der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Cloppenburg (VGC). Außerdem gilt das landesweite Semesterticket für den Schienenpersonennahverkehr (RE, RB, S- und Regio-S-Bahnen) in ganz Niedersachsen, Bremen und auf angrenzenden Strecken wie in der Karte dargestellt.

Fahrten mit Straßen-, U-Bahnen und Bussen außerhalb des VBN Gebiets sind ausgeschlossen.

Das Semesterticket: 

  • ist personengebunden und nicht übertragbar
  • gilt nur mit Lichtbild und in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis
  • gilt nur, wenn das Foto des Inhabers unter der dafür vorgesehenen Folie angebracht ist, oder das Foto bereits auf das Semesterticket aufgedruckt wurde
  • kann von den Kontrolleuren eingezogen werden, wenn kein gültiger amtlicher Lichtbildausweis vorgelegt werden kann
  • kann in Zügen ausnahmslos nur in der 2. Klasse genutzt werden
  • kann nicht für Fahrten im ICE genutzt werden
  • gilt nicht in den NachtEulen-Discobussen
  • gilt nicht in den übrigen IC/EC-Zügen, auch nicht gegen Zahlung eines Aufpreises
  • gilt in den durchgehenden IC/EC-Zügen zwischen Bremen Hbf und Emden Außenhafen sowie zwischen Bremen Hbf und Norddeich Mole
  • gilt in den Nachtlinien der Bremer Straßenbahn AG (BSAG), den VBN-Nachtschwärmer:innen-Linien und den Nachtexpresslinien der Verkehr und Wasser GmbH (VWG) Oldenburg
  • In den VBN-PLUS-Sammeltaxis zahlst du einen ermäßigten Fahrpreis 

Die ausführlichen Tarifbestimmungen zum VBN-Semesterticket findest du hier und für das landesweite Semesterticket Bremen/Niedersachsen hier.

Rückerstattung bei Exmatrikulation 

Infolge einer Exmatrikulation während eines laufenden Semesters kann das Semesterticket anteilig erstattet werden. Dazu benötigst du eine beglaubigte Kopie der Exmatrikulationsbescheinigung des Büros für Studierende (Dezernat 1) der HfK Bremen. Das Verfahren verläuft folgend auch über das Dezernat 1.

Verlust oder Diebstahl 

Bitte wende dich an das Büro für Studierende der HfK. Um ein neues Ticket zu beantragen, ist es notwendig, dass du eine Bescheinigung des Bremer Fundamtes vorliegen hast, dass das Ticket nicht dort abgegeben wurde. Die Bescheinigung des Fundamtes kostet einmalig 5 €. 

Zuletzt geändert am: 21. Januar 2021