Förderung + Beratung

Wir sind für dich da!

Hier findest du Förderungs- und Beratungsangebote. Diese sollen dir persönlich oder deinem Projekt weiterhelfen. Du bist überfordert mit Richtlinien, Anträgen, der Sprache oder weißt nicht, an wen du dich wenden kannst? 
Der/Die Referent:in für Soziales & Antidiskriminierung kann dir helfen, den richtigen Ansprechpartner zu finden. 


BAFöG und Wohngeld 

Als Student:in kannst du Studierenden-BAFöG beantragen. 
Alle Informationen und die nötigen Anlaufstellen dazu findest du auf der Seite des Studierendenwerks Bremen.

Wenn du finanzielle Schwierigkeiten hast und nicht weißt, wie du die nächste Miete bezahlen sollst, kommt vielleicht ein Wohngeldantrag für dich in Frage.


Begrüßungsgeld beantragen, Visumsangelegenheiten, Meldeangelegenheiten, Migrationsamt

Wusstest du, dass du innerhalb der ersten zwölf Monate nach deiner Meldung in Bremen ein “Begrüßungsgeld” von 150€ beantragen kannst? Für Meldeangelegenheiten und den Begrüßungsgeldantrag ist das BSU (Bremen Service Universität) zuständig.


Language Assistance

Wenn du Probleme mit kompliziertem oder bürokratischem Deutsch hast, kannst du deine Kommiliton:innen von der Language Assistance um Hilfe bitten. Sie versuchen durch ein studentisches Netzwerk nicht nur auf Englisch, sondern auch auf anderen Sprachen wie Koreanisch, Arabisch, Spanisch oder Chinesisch zu helfen. Sie bieten Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen, kurzen Texten oder Anzeigen auf Deutsch, dem Übersetzen von Aufgaben im Studium oder Begleitung bei wichtigen Terminen.

Du kannst die Language Assistance unter language_assistance@hfk-bremen.de erreichen.


Fremdsprachenzentrum

Möchtest oder musst du einen Sprachkurs machen, um dein Deutsch zu verbessern? Du kannst dich über das Fremdsprachenzentrum anmelden und bis zu Level C1 die Kosten von der HfK erstattet bekommen. Die Kurse müssen zunächst von dir bezahlt werden, aber bei einem erfolgreichen Abschluss kannst du dich für die Erstattung an das International Office wenden.


PBS Psychologische Beratungsstelle und Frau Bleckwedel

Wenn es dir nicht gut geht – sei es im Studium, in Krisensituationen oder allgemein – gibt es kostenlose psychologische Hilfsangebote für Studierende, wie die psychologische Beratungsstelle der Universität Bremen, die du unbürokratisch nutzen kannst. Die Beratung findet vor Ort an der Uni statt.
Kontakt aufzunehmen ist der erste und oftmals schwierigste Schritt für Betroffene. Wenn es auch dir so geht, denk daran: Sobald das geschafft ist, hast du bei allen weiteren Schritten Beistand. Alle Mitarbeiter unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht. 

Außerdem gibt es eine Beratung für HfK-Angehörige: 

Eva Frank-Bleckwedel 
Diplom Psychologin, Diplom Musiktherapeutin, Supervisorin DGSV 
0421 – 49 89 38 0  
e.bleckwedel@web.de 

Ausführlichere Informationen dazu findest du auf der HfK-Website.


Studentisches Wohnen 

Du bist auf der Suche nach bezahlbarem Wohnraum? In Bremen gibt es eine breite Wohnheimlandschaft vom Studierendenwerk, also subventionierte Wohngemeinschaften oder Appartments.
Die Wohnheim-WGs suchen sich in der Regel selbst ihre neuen Mitbewohner aus. Für Einzelappartements gibt es eine Warteliste. Dafür solltest du dich beim Studierendenwerk direkt melden.

Zuletzt geändert am: 2. Oktober 2020